Content: WAS

inflatable oversized jelly

Fliegende Quallen mit aufblasbarem Innenleben schwebten über dem Zolli Fest 2012 in Basel.

inflatable igloo by night

Unsere aufblasbaren Zelte fallen auf. Schnell aufgestellt und einfach in der Handhabung. Besonders beliebt: Unsere aufblasbaren Iglus!

inflatable bubble vitra design museum andy warhol by night

Vor dem Vitra Design Museum in Weil schwebte die <Silvercloud> Installation von Andy Warhol. In Form gehalten von einer Blase von Luft & Laune.

Wieviele Zuschauer möchten Sie begeistern?

1560000 Zuschauer 890 Zuschauer
  • Close

    Aufblasbares Herz für Swisscom

    Als Mittelpunkt der Sommerwerbekampagne 2011 von Swisscom wurde das rot-glänzende Herz durch die Schweiz getragen. Als Hauptfigur im Werbespot und in den Inseraten kam es auf dem See, über Wiesen und auf verschneiten Bergen zum Einsatz.

    Kunde: Swisscom
    Agentur: Saatchi & Saatchi Schweiz
    Filmproduktion: Rosas & Co Films AG
    Ausstattung: Monica Rottmeyer

  • Close

    Welle für Swisscom

    Swisscom arbeitet mit erneuerbarer Energie. Die aufblasbare Welle symbolisierte dies im Werbespot und auf Plakaten.

    Agentur: Saatchi & Saatchi Schweiz
    Filmproduktion: Rosas & Co Films AG
    Ausstattung: Monica Rottmeyer

  • Close

    Aufblasbare Blumen für Karls kühne Gassenschau

    Die aktuelle Show von Karl's kühne Gassenschau begeisterte schon über 370'000 Zuschauer in der Deutschweiz. Wir sind stolz, dass wir zu einem der vielen Spezialeffekte beitragen konnten: Die fünf riesigen aufblasbaren Blumen verstecken sich im Bühnenbild. Auf Knopfdruck verwandeln sich die Bühne in ein riesiges Blumenmeer. Ein aufblasbarer Spezialeffekt, speziell für Karl's kühne Gassenschau entwickelt.

  • Close

    Luftsprungmatte

    Die Luftsprungmatte ist ein Blickfang für die Erwachsenen und für als Kinder ein Spielparadies.

    Kunde: Gesundheitsförderung Schweiz

  • Close

    Aufblasbarer Tintenfisch

    Der aufblasbare Tintenfisch ist die Attraktion der Kinderbetreuung im Einkaufszentrum Sihlcity in Zürich. Auf dem riesigen aufblasbaren Blickfangobjekt springen, hüpfen und toben die Kinder nach Herzenslaune.

    Kunde: Sihlcity Zürich

  • Close

    Schwebender Stern

    Ein schwebender schwarzer Stern setzte an der Eröffnungsfeier des Eidgenössischen Schwingfestes einen Schluss- und Höhepunkt.

  • Close

    Silver Clouds im Vitra Design Museum

    Das Vitra Design Museum in Weil zeigte im Herbst 2012 die Aussstellung <Pop Art>. Prominent vor dem Museum war die Installation <Silver Clouds> von Andy Warhol zu sehen. Um der Installation einen würdigen Rahmen zu geben, wurde eine transparente, geschnittene Kugel als Ausstellungspavillon aufgeblasen. So durften Warhols Kissen unter freiem Himmel umherschweben.

    Architektur: grönlandbasel

  • Close

    Aufblasbare Iglus

    Das Publikumsmagnet bei jeder Veranstaltung: die aufblasbaren Iglus! Selten ist eine Form so positiv besetzt wie die Iglus. Ob von aussen oder von innen: es vermittelt eine gediegene Atmosphäre. Die Iglus gibt es ab 4.5 Meter bis zum Rieseniglu von 13 Metern Durchmesser!

  • Close

    Kürbis für HELLOWEEN

    Die Metalband HELLOWEEN tourt mit ihrem 3D-Logo um die halbe Welt. Luft & Laune hat für dieses Projekt mit dem Airbrusher Bane zusammengearbeitet.

    Kunde HELLOWEEN
    Artwork by Bane www.baneartworks.com

  • Close

    Die aufblasbare Zelle

    Eine begehbare Körperzelle, 300'000-fach vergrössert. Im Innern der Zellkern, Mitochondrien und weitere Bestandteile der Zelle. Ein Objekt zum betreten, zum staunen und lernen, zum schauen, hören und begreifen.
    Mehr Informationen zur aufblasbaren Zelle gibt es auf: www.diezelle.ch

    Kunden: Interpharma und Biozentrum Universität Basel Interpharma

  • Close

    Aufblasbarer Arvenzapfen

    Im modernen Nationalparkzentrum in Zernez trifft man auf den aufblasbaren Arvenzapfen. Mitten im Zentrum der Ausstellung. Der Arvenzapfen leuchtet von innen und ist gleichzeitig ein Teil des Signets des Nationalparks.

    Kunde: Schweizerischer Nationalpark, Besucherzentrum Zernez
    Agentur: Herzog, Atelier für visuelle Gestaltung, Solothurn

  • Close

    Swisscom Eventzelt

    Das aufblasbare Swisscom Eventzelt aus transluszentem Material.

    Agentur: designculture

  • Close

    Blasenfahrrad Madrid

    Eine Blase über den Dächern von Madrid. Ein Projekt von und für Raumlabor Berlin.
    Die ganze Blase fand mitsamt dem Ventialtor Platz in der Box eines Lastenfahrrades. Somit entstand ein grosser mobiler Raum, welcher mit Muskelkraft einfach verschoben werden konnte.

    Konzept: raumlabor Berlin
    2010

  • Close

    Ode to Osaka

    1970 reichte der norwegische Architekt Sverre Fehn ein Konzept für den norwegischen Pavillon für die Weltausstellung ein. Damals wurde sein Entwurf abgelehnt. Jetzt, gut 45 Jahre später, wurde das Projekt "Ode to Osaka" vom Nasjonalmuseet in Oslo mit den Architekten Manthey Kula und der Hilfe von Luft & Laune doch noch realisiert.

    Kunde: Nasjonalmuseet Oslo

  • Close

    Bubble Rosy in London

    Ein aufblasbarer Bubble als Veranstaltungsort für Tanzperformances. Rosy tourte 2011 durch 17 Pärke in London.

    Ein Projekt von raumlabor Berlin

  • Close

    Eventzelt für Raiffeisen

    Raiffeisen als neuer Sponsor der Superleague braucht natürlich auch einen starken Auftritt. Mit dabei das aufblasbare Eventzelt von Luft & Laune.

    Agentur: Adcom AG

  • Close

    Aufblasbares Hirn Event Zelt

    Das Brainfestival, eine Roadshow über Neurowissenschaften, wurde 2014 durch ein riesiges aufblasbares Hirn Zelt ergänzt. Das Hirn dient einerseits als grosser aufblasbarer Blickfang und andererseits als Eventzelt, in dem es den Besuchern Vorgänge im Hirn „vor Ort“ näherbringt.

    Agentur und Kunde: Life Science Communication AG, Zürich

    www.brainfestival.ch

  • Close

    Aufblasbarer Schweinehund

    Mein Schweinehund und das Klima!
    Wanderausstellung, die den Einfluss jedes einzelnen auf das Klima thematisiert. Durch die Ausstellung führt der Schweinehund Ruedi. Und als aufblasbarer Eyecatcher thront er, weitherum sichtbar über den Ausstellungszelten.

    Kunde: Ökomobil, Luzern.
    www.klimaausstellung.ch

  • Close

    Comfort #8 Lang/Baumann

    Das Schweizer Künstlerpaar Lang/Baumann arbeitet seit Jahren mit aufblasbaren Skulpturen. Diese Arbeit wurde in Polen gezeigt.

    Konzept: Lang/Baumann, Burgdorf www.langbaumann.com
    Foto: Lang/Baumann

  • Close

    Aufblasbarer Messestand als Blumenobjekte

    Der Messestand des Bundesamtes für Umwelt BUWAl über Moorgebiete wurde schlicht mittels aufblasbaren organischen Displays in Form von stilisierten Sonnentau Blumen realisiert. Auf der Vorderseite sind die Tautropfen zu sehen, mit der die fleischfressende Planze Insekten anlockt, auf der Rückseite waren im eingebauten Leutdisplay weiterführende Infos zu sehen. Knifflige organische Formen, mit einem aufblasbaren Objekt sauber gelöst.
    Agentur: nulleins, Bern
    Kunde: Bundesamt für Umwelt, Wald und Landschaft

  • Close

    Aufblasbarer Bubble

    Die jährliche Preisverleihung des Switch Junior Web Award findet im eigens dafür gebauten Switch Bubble statt. Mit 22 Metern Durchmesser hat er genügend Platz um bis zu 300 Personen aufzunehmen.
    Auf die transluszente Hülle können von aussen und von innen Projektionen aufgebracht werden.
    Die Hülle wird durch einen dezenten Innendruck in Form gehalten und kann durch eine Luftschleuse betreten werden.

    Agentur: Fabritastika

  • Close

    Orbital Garden

    Ein Bubble für den Orbital Garden!

    Don Li, Bern
    www.orbitalgarden.ch

  • Close

    Semina

    Ein Kunstobjekt für und von der Künstlerin Bernadett Madörin.

  • Close

    Eventhalle für Le Corbusier

    Die “Fondation Suisse” in Paris ist das prominenteste Studentenwohnheim der Moderne, entworfen von Le Corbusier. Zum 75-jährigen Jubiläum im November 2008 bekam raumlabor Berlin die Aufgabe, ein wiederkehrendes Problem des Gebäudes temporär zu beheben: Der fehlende Raum für grössere Feierlichkeiten. Im Sommer hätte man kurzerhand die “Piloti” genannte Terrasse genutzt, aber dazu war es nun zu kalt. Raumlabor Berlin schlug vor, den Raum mit einer pneumatischen, transluzenten Membran wintertauglich zu machen und damit von einem halböffentlichen Raum zu einem halbprivaten zu transformieren. An drei Tagen fanden in der pneumatischen Halle Konzerte, Festreden, Vorträge, eine Konferenz und eine Party statt. (Text raumlabor)

    Konzept: raumlabor Berlin


Sitemap: